Bienenwachs - mehr als nur Grundstoff für Kerzen

Bienenwachs - mehr als nur Grundstoff für Kerzen

Bienenwachs
Um die Zellen Ihrer Waben zu verschließen, produzieren die Bienen Wachs. Dieses begegnet den meisten von uns, in Form von wohlriechenden, goldgelben Kerzen.

Viele kennen es auch als Grundstoff oder Zusatz für diverse im Haushalt nützliche Pflegemittel für Leder oder Holz. Mit Bienenwachslasur haben Schmiede früher Eisen gegen Rost geschützt. Bienenwachs ist ebenfalls Bestandteil von kosmetischen Präparaten für die Haut-, Haar- und Lippenpflege und sogar bei
Gummibärchen kommt es zum Einsatz.

Dass es auch in der Heilkunde eine Rolle spielt, wissen dagegen nur die wenigsten.

Bienenwachs hat antiseptische und entzündungshemmende Eigenschaften. Es schützt die Haut gegen Sonne, Kälte und Umwelteinflüsse, macht sie weich und elastisch und fördert die Schorf- und Narbenheilung.

 

Wussten Sie, dass ...

  • Bienenwachs schon seit mindestens 5000 Jahren von Menschen auf unterschiedlichste Weise verwendet wird ?
  • Poppaea, die zweite Frau des römischen Kaisers Nero, mit einer Maske aus Bienenwachs und Honig ihre Gesichtshaut jung und frisch hielt ?
  • Bienenwachs auch mit zunehmenden Alter nicht ranzig wird ?
    Dank dieser Qualität ist es als Grundlage für Cremes, Lotionen und Salben bestens geeignet.
  • das die Bienen durch Ihre Wachsdrüsen das Bienenwachs produzieren und mit Ihren Kieferwerkzeugen formen können ?
  • das Bienenwachs eigentlich weiss ist - und durch den Kontakt mit Honig, Pollen und Propolis die goldgelbe Farbe erhält ?
  • Bienenwachs aus Proteinen, Vitaminen, Mineralstoffen, Estern des Melissylalkohols mit Palmitin-, Cerotin-, Melissensäure und höheren Paraffinkohlenwasserstoffen besteht ? Dazu kommen noch winzige Dosen von Propolis, die sich, von den Bienen in ihren Wabenzellen deponiert, mit deren Verdeckelung mischen, wodurch das Bienenwachs propolisähnliche, wenn auch um schwächere Wirkkräfte entfaltet.
  • das Kerzen aus Bienenwachs gerollt, gezogen, gegossen oder getaucht hergestellt werden können ?
  • das Bienenwachs bei 32°C gut geformt werden kann ?

... und hier gehts zu unseren Bienenwachsprodukten !

 

Sollten Sie hier Ihre Frage nicht beantwortet gefunden haben - nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf. Wir beantworten gerne Ihre Fragen und sind bemüht diese Sektion immer weiter zu erweitern.

Quellenverzeichnis:

  • Dr. med. Stefan Stangaciu, Elfi Hartenstein: Sanft heilen mit Bienenprodukten - So nutzen Sie die Kraft von Honig, Propolis, Geleé Royal & Co.; ISBN 978-3-8304-2190-0
  • Annette Matzke, Stefan Bogdanov, Katharina Bieri, Kathrin Rieder: Bienenprodukte und Apitherapie; ISBN 3-9522157-6-7
  • Matthias Lehnherr, Hans-Ulrich Thomas: Natur- und Kulturgeschichte der Honigbiene; ISBN 3-9522157-6-7
  • Wolfgang Oberrisser: Imkereiprodukte - Verarbeitung von Honig, Pollen, Wachs & Co; ISBN 3-7020-0920-5
  • Verein deutschschweizerischer und rätoromanischer Bienenfreunde VDRB: Broschüre Faszination Bienen